E-Mail an Ansprechpartner aus GP-Stamm

<![CDATA[

Andreas Baumgärtner

Hallo Zusammen,
es ist ja möglich aus dem Geschäftspartner-Stamm E-Mails zu versenden, mit der Email Adresse des GPs als Empfänger klappt das auch ohne Probleme. Ist es auch möglich, dass als Absender der momentan gewählte Ansprechpartner im GP-Stamm gezogen wird?

Danke für eure Hilfe.

Viele Grüße
Andi

Heiko Szendeleit

Moin Andi,

das kannst relativ einfach über den coresuite customizer - > Function Button realisieren:

Beschreibung: eMail an Ansprechpartner
Typ: Shell
Name: eMail versenden
Form Typ: 134
Kein Knopf: (ist bei mir aktiviert, da ich nur rechten Mausklick möchte)
Ausdruck:
"mailto:[%G;107;8]?subject=SAP Business One (oder was immer hier stehen soll)"


(siehe auch das entsprechende cocu File in der Anlage)

Viel Erfolg und Grüße aus dem hohen Norden
Heiko

Attachment
[url=http://www.coresystems.ch/wp-content/../wp-content/forum-file-uploads/osc-si/eMail an Absender.cocu]eMail an Absender.cocu[/url]

Andreas Baumgärtner

Hi Heiko,
vielen dank für die schnelle Antwort.
Leider haben wir bei diesem Kunden den Cursuite Customize nicht in verwendung. Daher such ich nach einer Lösung mit dem Designer.

Viele Grüße
Andi

Heiko Szendeleit

Hallo Andi,

dazu müßtest du in der Printdefinition in der Karteikarte "EMAIL/Fax" eine Select Abfrage mit dem Übergabeparameter "Ansprechpartnernane" haben, und ich befürchte der ausgewählte Ansprechpartner in der Geschäftspartnerstammdatenmaske läßt sich als Parameter nicht so ohne weiteres anlegen.

Vielleicht hat hier aber ja jemand eine Lösung zur Anlage dieses Parameters ?

(meine ursprünglich angedachte Lösung selektiert auch nur den Standard-Ansprechpartner)

Gruß,
Heiko

Andreas Scherer

Hallo Andi

so wie das machen willst funktioniert das leider nicht.
Ich verstehe dich richtig, dass du eine leere Mail an den ausgewählten Ansprechpartner senden willst.

An den Standart Ansprechpartner ist das kein Problem.

Leider ist es nicht möglich an die Printdefinition Parameter zu übergeben. Dies ist nur in der Layoutdefinition möglich.

Was du ausprobieren kannst. Ist eine leere Layoutdefinition mit dem Parameter und die Printdefinition so konfigurieren, dass eine Mail versendet wird.

Am besten ist wenn du coresuite customize verwenden könntest.

Grüsse

Andy

Sascha Balke

Mit dem customize wird das auf jedem Fall kein leichtes Thema. Wir hatten eine solch ähnliche Anfrage schon mal und wurde auch im Forum diskutiert. Soweit ich mich noch erinnern kann, geht es leider nicht.

Vielleicht hat Michael mittlerweile einen Weg gefunden.

Manuel Marhold

also ich würde ja sagen, dass man den Wert von ItemUID 107 Column 1 ausliest, das ist der Names des aktuellen GPs
oder direkt die email-adi.

über die parameter vom designer müsste das doch gehen, oder nicht?

diesen Parameter dann bei Absender eintragen.

Andreas Baumgärtner

Hallo,
ja die Email des GPs auswählen ist kein Problem, aber ich möchte als Email ja die Email des aktuell gewählten Ansprechpartner.

Gruß
Andi

Manuel Marhold

Ja, das meine ich ja mit "ItemUID 107 Column 1"
beim parameter wäre das dann: matrixID=107, itemID=1

damit liest du den Namen des aktuell gewählten Ansprechpartners aus.

zum mindest theroetisch

Andreas Baumgärtner

Hi Manuel,
ja so hab ichs versucht. Klappt aber nicht, siehe Screenshot.

Gruß
Andi

Attachment
[url=http://www.coresystems.ch/wp-content/../wp-content/forum-image-uploads/andi0204/Email_Ansprechpartner.jpg]Email_Ansprechpartner.jpg[/url]

Manuel Marhold

eine Layoutdef. ist nicht hinterlegt, richtig?

dann wäre es wichtig zu wissen, wann coresuite welche Parameter ausliest. Evtl. kann hierzu jmd. von coresystems was sagen...

sonst musst du wohl die leere Layoutdef. hinterlegen.
In dem Formular kannst du ja direkt am Anfang ein Render.Cancel() einbauen.

Franz Leu

Ich habe folgendes SQL in der Printdef hinterlegt und sende so eine Bestellung per pdf an die selektierte Person:
SELECT ISNULL(T1.E_MailL,T2.E_Mail) AS 'eMail Adresse'
FROM O@@RDR T0
INNER JOIN OCRD T2 ON T0.CardCode = T2.CardCode
LEFT JOIN OCPR T1 ON T1.CntctCode = T0.CntctCode
WHERE T0.DocEntry = [%DocEntry]


Für mich nur ein kleiner Schönheitsfehler: es wird ein 'leeres' email geöffnet und nicht dasselbe inkl. Signatur usw. wie wenn ich in OL auf 'neue email' drücke. Damit lässt es sich aber leben.

HTH
Franz

Sascha Balke

Hallo Franz,

hast du denn der Printdef auch eine Signatur mit auf den Weg gegeben?

Manuel Marhold

Ich glaube aber, dass man das mit umstllung der sende-method umgehen kann.

Franz Leu

Sascha, Manuel,
Die Sendemethode kann das Problem nicht korrigieren. Es scheint davon abhängig zu sein ob man das MAPI interface oder OL anspricht. Um das genauer zu ergründen bin aber 'zuwenig' Windowsprogramierer.
Wenn man ein normales MAPISend oder MAPIMail beutzt dann öffnet sich in OL einfach ein leeres email, je nach dem auch im TXT format, ungeachtet der Einstellung ob zum Beispiel immer eine Signatur hinzugefügt werden soll oder nicht (wie wenn Du in OL eine neue email anlegst).
-> vorgaben in rechte Maus 'Senden an'
Wenn Du nun im SendTo folder einen link mit folgendem Inhalt anlegst:
"C:ProgrammeMicrosoft OfficeOffice12OUTLOOK.EXE" /a
dann kannst du per rechte Maus 'Senden an' eine Datei mit den in OL einstellten Standardeinstellungen versenden ... inkl. Standardsignatur, in richtigen Format usw. ...
Das ist das was ich von SAP aus haben möchte.
Franz

Sascha Balke

Hallo Franz,

nur zum Verständnis. Hast du die Signatur im Outlook hinterlegt oder aber fügst du diese via Printdef, der E-Mail, hinzu?

Kleiner Hinweis am Rande: Bei 2007A SP1 kannst du die Mailsignatur im SBO-Mailer auch hinterlegen.

Franz Leu

Sascha,

Natürlich in OL. Da kommt die auch immer wen ich auf den Button 'Neue E-mail Nachricht' klicke.
Oder eben mit dem in 'SendTo' angelegten Link so, dass jede Datei direkt versandt werden kann und die neue email im OL mit den in OL gültigen Standardeinstellungen erstellt wird.

Ich verstehe nicht ganz wieso aus SAP/coresuite heraus nicht genau der gleich event in OL ausgelöst werden kann.
Die Signatur aus SAP heraus mitgeben ist IMHO ein 'Patch', nicht wirklich eine Lösung.

Franz

Sascha Balke

Hallo Franz,

ich muss gestehen, dass ich dieses Verhalten bislang nicht nachvollziehen konnte.

Dies liegt aber wohl primär daran, dass wir bei uns, als auch bei unseren Kunden, die Footer serverseitig hinzufügen. Macht halt weniger Arbeit und ist im allgemeinen effektiver. Lösungen hierfür gibt es eine Menge. Sehr gute Erfahrungen haben wir mit dem http://www.exclaimer.de gemacht.

Die Signaur aus der SBO z.B. via Printdef sehe ich alles andere als Patch an, denn dort kannst du beispielsweise den Footer Belegbezogen übergeben, was an sich auch gewisse Vorteile mit sich bringen kann.

Wir haben im Exclaimer eine Regel hinterlegt, welche die E-Mails auf bestimmte Merkmale hin untersucht und dann entsprechend den Footer anfügt oder ihn weg lässt, wenn wir diesen aus der SBO heraus übergeben.

Aber warum bei deiner momentanen Konfiguration der Footer nicht erscheint, kann ich mir derzeit nicht erklären. Werde es mal versuchen nachzustellen. Philipp K. befindet sich noch in den Ferien, vielleicht schaut er gelegentlich hier rein und hat eine Idee.

Franz Leu

Hallo Sascha,
Dann verwendet ihr auch das Mailsystem von SBO und übergebt die mails nicht lokal an Outlook?
Franz

Sascha Balke

Hallo Franz,

wir arbeiten mit beiden Varianten.

Bei Angeboten, Kundenaufträgen etc. übergeben wir die E-Mails an Outlook.

Bei einem Kunden haben wir es bei den Ausgangsrechnungen hingegen so gemacht, dass die E-Mails an den SBO-Mailer übergeben werden. Von dort aus geht es zum Exchange-Server. Bevor aber die E-Mail auf die eigentliche Reise geht, schicken wir sie noch zum Signatur-Server, um die PDF-Dokumente dort mit einer qualifizierten Signatur zu versehen.

Besonders angenehm ist dieser Weg, wenn wir Mahnungen per E-Mail versenden, bei denen auch die Ausgangsrechnungen beigefügt sind.

In der Regel ist es aber so, dass die E-Mails an Outlook (lokal) übergeben werden, um evtl. Textanpassungen vorzunehmen oder sonstige Prüfungen vorzunehmen.

Franz Leu

Hallo Sascha,

Wir übergeben direkt lokal an OL. Das gilt für emails wie auch für Faxe.
Ich konnte den SBO Fax Mailer seinerzeit unter 2005 A nicht dazu bewegen Faxe an den MS Faxserver zu übergeben. Da habe ich den Fax routing service von Exchange dazu benutzt. Ich habe dann anschliessend gar nicht mehr versucht emails aus B1 über den SBO Mailer an Exchange weiterzuleiten und habe hier denselben weg über das lokale OL genommen.
Da aber die Weise wie B1/coresuite auf OL zugreift nicht zulässt das 'Standardmail' in OL (mit OL Standardsignatur des Users) zu verwenden muss ich mir wohl das ganze SBO mailsystem jetzt unter 2007 A nochmal vornehmen ... wenn dann mal Zeit dazu ist :wink:

Franz

Sascha Balke

Hallo Franz,

das Thema mit dem Faxversand kann man eigentlich ganz elegant mit dem GFI-FaxMaker lösen. Wenn du dann noch beispielsweise den Exclaimer hinzunimmst, hast du eigentlich alle Freiheiten offen. ;)

Über das liebe Thema "Zeit" sollte man weniger sprechen, denn das ist eine offene Wunde 8)

hth
0

Comments

0 comments

Please sign in to leave a comment.

Didn't find what you were looking for?

New post